Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Das Zertifikat „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ wird seit 2017 vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Die Baugesellschaft Hanau erhielt dieser Tage die begehrte Auszeichnung in Silber. „Die Baugesellschaft Hanau hat den positiven Nutzen der Radverkehrsförderung erkannt. Sie ist modern, zukunftsorientiert und fördert die Mitarbeiterbindung sowie das Teamgefühl“, so der ADFC-Vorsitzende des Main-Kinzig-Kreises, Ulrich Klee bei der Zertifikatsübergabe. Dabei unterstrich er, dass die Baugesellschaft Hanau der erste zertifizierte Fahrradfreundliche Arbeitgeber in Hanau und sogar im Main-Kinzig-Kreis ist.

Bei der Zertifikatsübergabe gratulierte Bürgermeister Axel Weiss-Thiel und unterstrich die Vorbildfunktion, die das städtische Wohnungswirtschaftsunternehmen damit einnimmt. Die Baugesellschaft fördere durch ihr Engagement aktiv die Radfahrkultur im Betrieb und leiste damit in Hanau einen wichtigen Beitrag.
Der Geschäftsführer der Baugesellschaft, Jens Gottwald, betonte neben den positiven Effekten für die Umwelt auch den Nutzen für die Gesundheit der Mitarbeiterschaft. Das regelmäßige Fahrradfahren fördere den Stressabbau, diene der Entspannung und wirke sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Der Anstoß für die Baugesellschaft, sich um das Zertifikat zu bewerben, kam aus der Belegschaft. Die Objektbetreuerin Petra Sattler ist selbst begeisterte Fahrradfahrerin und informiert sich über Fachzeitschriften zu diesem Thema. Nachdem sie einen Artikel über die Zertifizierung „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ gelesen hatte, berichtete sie dem Geschäftsführer Gottwald davon und schlug vor, dass sich die Baugesellschaft darum bewerben könnte.
Im Team wurde die Bewerbung schnell umgesetzt. Petra Weinzettel, Sozialberaterin der Baugesellschaft, wurde zur Mobilitäts- und Radverkehrskoordinatorin ernannt und ist künftig die Hauptansprechpartnerin rund um das Fahrradfahren bei der Baugesellschaft Hanau. Auch Ulrich Mönch, Abteilungsleiter Technik, und Lisa Brütt, stellvertretende Assistentin der Geschäftsführung, wirkten bei der Umsetzung des Projekts mit.

So wurden im Zuge der Bewerbung eine Fahrradwerkstatt für die Mitarbeiter der Baugesellschaft eingerichtet sowie eine neue überdachte, beleuchtete und barrierefrei zugängliche Fahrradabstellanlage auf dem Firmengelände gebaut. Daneben entstanden neue Umkleideräume. Künftig können Dienstfahrräder und E-Bikes ausgeliehen werden. Außerdem befinden sich vor dem Gebäude der Baugesellschaft Hanau neue Kundenabstellplätze für Fahrräder.
Zurzeit kommen bereits 20 Prozent der Beschäftigten regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit. Um weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Fahrradfahren zu animieren, soll im nächsten Jahr ein Betriebsausflug mit dem Fahrrad stattfinden.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich für eine Wohnung bewerben? Schreiben Sie uns einfach.

Kontakt