Hühner als neue Bewohner in den Wohnanlagen

Das neue Projekt der Baugesellschaft Hanau wurde im März 2019 beim Bürgerwochenende “Zukunft Hanau” vorgestellt. Dabei hatten die Bürger die Möglichkeit sich über das Projekt zu informieren und mit den Hühnern hautnah auf Tuchfühlung zu gehen. Die Reaktionen waren durchweg positiv.

Die Baugesellschaft geht mit dem Projekt „Hühner am Haus“ ungewöhnliche Wege

Was anfangs als etwas verrückte Idee klang, hat sich mittlerweile zu einem ernstzunehmenden Projekt entwickelt: Die Baugesellschaft Hanau will interessierten Mietern die Möglichkeit bieten, im kleinen Rahmen Hühner zu halten. Zur Reduzierung des Bioabfalls, als Anschauungsunterricht für Kinder oder Freizeitangebot für ältere Mitbürger. Es wäre das erste Projekt dieser Art in Deutschland. Ein Projekt, das anfangs belächelt wurde, aber inzwischen immer mehr Interessenten und Fans findet.

Einmalig in Deutschland

Ein ähnliches Modell gibt es bisher nur im französischen Colmar. Hier bieten die städtischen Entsorgungsbetriebe Hausbesitzern kostenlose Hühner an, um das Aufkommen von Bio-Abfällen zu reduzieren – von denen Hühner beachtliche Mengen vertilgen können. Allerdings gilt das Angebot nur für Hausbesitzer mit eigenen Gärten – in Mietwohnanlagen wäre Hanau ein Pionier in Deutschland und wohl auch in Europa.

So soll es gehen

Die Projektplanungen der Baugesellschaft haben sich bereits konkretisiert. Wenn sich Mieter bereit erklären und die Mietergemeinschaft nichts dagegen hat, errichtet die Baugesellschaft auf dem Freigelände der Wohnanlage ein geschütztes und sicheres Gatter samt Hühnerhaus, in dem dann zum Beispiel drei, vier Hühner eine Heimat finden. Unterlage wird eine Sandfläche, die regelmäßig ausgetauscht wird und dem Federvieh seine Lieblingsbeschäftigung, ausgiebiges Scharren, ermöglicht. Einen Hahn soll es natürlich nicht geben, die Weckzeit sollen die Mieter weiterhin individuell regeln.

Etwas völlig Neues ist das übrigens nicht: Über Jahrhunderte wurden Nutztiere auch in den Städten gehalten – die Baugesellschaft holt so also ein Stück lebendiger Natur zurück in die Stadt.

Freizeitspaß und frische Eier

Das Pilotprojekt soll mit einer gesonderten Bio-Abfalltonne kombiniert werden, um festzustellen, wie hoch die Abfallreduzierung in der Praxis ist. Neben der Abfallreduzierung bietet das Projekt aber auch noch eine Reihe weiterer Vorteile. Mal abgesehen davon, dass die Projektteilnehmer frische Eier erhalten, von denen sie ganz genau wissen, wo diese herkommen. Für Kinder etwa bietet das Federvieh lebendigen Biologieunterricht vor der Haustür, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung als Alternative zur virtuellen Welt und es lehrt Verantwortungsgefühl, in diesem Fall für Tiere. Für ältere Mieter kann es wiederum ein schönes Hobby werden – der positive Einfluss von Tieren auf das Wohlbefinden ist schließlich unbestritten.

„Im Mai sind bereits die ersten Hühner am Beethovenplatz eingezogen“, so der Geschäftsführer der Baugesellschaft Hanau, Jens Gottwald. „Der langfristige Erfolg wird sich zeigen. Wir haben schon viele innovative Projekte erfolgreich umgesetzt und schließlich gilt auch hier: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“.

Bei Fragen oder Interesse am Hühnerprojekt können Sie sich gerne an unsere “Hühnerbeauftragte” Petra Weinzettel wenden oder an Ihren jeweiligen KundenbetreuerIn.

Petra Weinzettel: 06181/2501-91

petra.weinzettel@bau-hanau.de

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Pressestimmen

Maintower (hr) drehte einen kurzen Bericht (siehe ab Minute 11:20) über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 24.05.2019 (Klick auf das Bild):

RTL Hessen drehte eine Reportage über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 22.05.2019 (Klick auf das Bild):

Main.TV drehte einen Fernsehbericht über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 26.03.2019 (Klick auf das Bild):

In hr4 war ein Podcast (ab Minute 0,55) zum Hühnerprojekt am 24.05.2019 zu hören (Klick auf das Bild):

In der Presse konnte man positives zum Projekt lesen:

Quelle: Hanau Post, 21.02.2019

Quelle: Bildzeitung Region Frankfurt/Rhein-Main

Hühner als neue Bewohner in den Wohnanlagen

Das neue Projekt der Baugesellschaft Hanau wurde im März 2019 beim Bürgerwochenende “Zukunft Hanau” vorgestellt. Dabei hatten die Bürger die Möglichkeit sich über das Projekt zu informieren und mit den Hühnern hautnah auf Tuchfühlung zu gehen. Die Reaktionen waren durchweg positiv.

Die Baugesellschaft geht mit dem Projekt „Hühner am Haus“ ungewöhnliche Wege

Was anfangs als etwas verrückte Idee klang, hat sich mittlerweile zu einem ernstzunehmenden Projekt entwickelt: Die Baugesellschaft Hanau will interessierten Mietern die Möglichkeit bieten, im kleinen Rahmen Hühner zu halten. Zur Reduzierung des Bioabfalls, als Anschauungsunterricht für Kinder oder Freizeitangebot für ältere Mitbürger. Es wäre das erste Projekt dieser Art in Deutschland. Ein Projekt, das anfangs belächelt wurde, aber inzwischen immer mehr Interessenten und Fans findet.

Einmalig in Deutschland

Ein ähnliches Modell gibt es bisher nur im französischen Colmar. Hier bieten die städtischen Entsorgungsbetriebe Hausbesitzern kostenlose Hühner an, um das Aufkommen von Bio-Abfällen zu reduzieren – von denen Hühner beachtliche Mengen vertilgen können. Allerdings gilt das Angebot nur für Hausbesitzer mit eigenen Gärten – in Mietwohnanlagen wäre Hanau ein Pionier in Deutschland und wohl auch in Europa.

So soll es gehen

Die Projektplanungen der Baugesellschaft haben sich bereits konkretisiert. Wenn sich Mieter bereit erklären und die Mietergemeinschaft nichts dagegen hat, errichtet die Baugesellschaft auf dem Freigelände der Wohnanlage ein geschütztes und sicheres Gatter samt Hühnerhaus, in dem dann zum Beispiel drei, vier Hühner eine Heimat finden. Unterlage wird eine Sandfläche, die regelmäßig ausgetauscht wird und dem Federvieh seine Lieblingsbeschäftigung, ausgiebiges Scharren, ermöglicht. Einen Hahn soll es natürlich nicht geben, die Weckzeit sollen die Mieter weiterhin individuell regeln.

Etwas völlig Neues ist das übrigens nicht: Über Jahrhunderte wurden Nutztiere auch in den Städten gehalten – die Baugesellschaft holt so also ein Stück lebendiger Natur zurück in die Stadt.

Freizeitspaß und frische Eier

Das Pilotprojekt soll mit einer gesonderten Bio-Abfalltonne kombiniert werden, um festzustellen, wie hoch die Abfallreduzierung in der Praxis ist. Neben der Abfallreduzierung bietet das Projekt aber auch noch eine Reihe weiterer Vorteile. Mal abgesehen davon, dass die Projektteilnehmer frische Eier erhalten, von denen sie ganz genau wissen, wo diese herkommen. Für Kinder etwa bietet das Federvieh lebendigen Biologieunterricht vor der Haustür, eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung als Alternative zur virtuellen Welt und es lehrt Verantwortungsgefühl, in diesem Fall für Tiere. Für ältere Mieter kann es wiederum ein schönes Hobby werden – der positive Einfluss von Tieren auf das Wohlbefinden ist schließlich unbestritten.

„Im Mai sind bereits die ersten Hühner am Beethovenplatz eingezogen“, so der Geschäftsführer der Baugesellschaft Hanau, Jens Gottwald. „Der langfristige Erfolg wird sich zeigen. Wir haben schon viele innovative Projekte erfolgreich umgesetzt und schließlich gilt auch hier: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“.

Bei Fragen oder Interesse am Hühnerprojekt können Sie sich gerne an unsere “Hühnerbeauftragte” Petra Weinzettel wenden oder an Ihren jeweiligen KundenbetreuerIn.

Petra Weinzettel: 06181/2501-91

petra.weinzettel@bau-hanau.de

Pressestimmen

Maintower (hr) drehte einen kurzen Bericht (siehe ab Minute 11:20) über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 24.05.2019 (Klick auf das Bild):

RTL Hessen drehte eine Reportage über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 22.05.2019 (Klick auf das Bild):

Main.TV drehte einen Fernsehbericht über das Hühnerprojekt der Baugesellschaft Hanau am 26.03.2019 (Klick auf das Bild):

In hr4 war ein Podcast (ab Minute 0,55) zum Hühnerprojekt am 24.05.2019 zu hören (Klick auf das Bild):

In der Presse konnte man positives zum Projekt lesen:

Quelle: Hanau Post, 21.02.2019

Quelle: Bildzeitung Region Frankfurt/Rhein-Main

Impressionen des Hühnerprojekts

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung

Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich für eine Wohnung bewerben? Schreiben Sie uns einfach.

Kontakt